Sie befinden sich hier:

Integrationskurse an der KVHS Weimarer Land

Die KVHS Weimarer Land führt im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bereits seit 2005 erfolgreich Integrationskurse durch. Der Integrationskurs ist für die rechtmäßig und auf Dauer im Bundesgebiet lebenden Ausländer und Spätaussiedler bestimmt. Der Kurs soll die Integration der Zugereisten in das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Bundesrepublik fördern. 

Ein Integrationskurs besteht aus einem Deutsch-Sprachkurs (600 Unterrichtsstunden) mit dem Ziel des Erwerbs von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B1 nach dem Gesamteuropäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Der Kurs schließt mit der Prüfung "Deutschtest für Zuwanderer" (DTZ) ab.

Bestandteil des Integrationskurses ist auch ein Orientierungskurs mit 100 Unterrichtsstunden zur Vermittlung von Kenntnissen der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte Deutschlands. Der Orientierungskurs wird mit dem Test "Leben in Deutschland" (LiD) abgeschlossen. Der Test LiD ist dem Einbürgerungstest gleichgestellt

Das Bestehen beider Tests ist die Voraussetzung für den Erwerb des "Zertifikats Integrationskurs". Nur in diesem Fall gilt der Integrationskurs als erfolgreich absolviert.

Für besondere Zielgruppen gibt es auch spezielle Integrationskurse mit 1000 UE (Alphabetisierungskurse und Zweitschriftlernerkurse). Die Einstufung in eine Lernstufe und in einen speziellen Integrationskurs erfolgen durch die Fachbereichsleitung der Kreisvolkshochschule nach den Richtlinien des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Anmeldeverfahren:

Für die Teilnahme am Integrationskurs ist zunächst eine Antragstellung beim BAMF oder die Ausstellung einer Berechtigung bzw. Verpflichtung seitens der Ausländerbehörde oder auch des Jobcenters notwendig. Die Antragstellung kann durch uns erfolgen, dafür müssen Aufenthaltstitel bzw. Personalausweise oder Reisepässe vorgelegt werden. Nach dem Erhalt der Zulassung zum Integrationskurs findet der sogenannte Einstufungstest statt, zu dem eine persönliche Anwesenheit erforderlich ist. Erst danach kann ein Einstiegstermin in einen Integrationskurs angeboten werden. 

Gebühr:

Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist eine kostenfreie Teilnahme durch die Förderung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge möglich. Hierzu muss gegebenenfalls ein Antrag auf Kostenbefreiung beim BAMF gestellt werden. Anderenfalls beträgt die Gebühr für berechtigte Teilnehmende derzeit für einen Kursabschnitt (etwa vier Wochen mit insgesamt 100 Unterrichtsstunden) 220 €.


 

Beratung

 

Herr Arnold Speiser - Anmeldeverfahren

dienstags von 09:00 bis 11:00 Uhr und von 13:30 bis 16:00 Uhr
mittwochs von 09:00 bis 11:00 Uhr
donnerstags von 09:00 bis 11:00 Uhr und von 13:30 bis 17:00 Uhr

im Büro 03, Etage 2, Bernhardstraße 16, 99510 Apolda

Telefon: (03644) 51 650 13
E-Mail: arnold.speiser@kvhs-weimarerland.de 
Herr Sören Scheidt - Antragstellung und Einstufung

donnerstags von 14:00 bis 17:00 Uhr & nach Vereinbarung

im Büro 12, Etage 2, Bernhardstraße 16, 99510 Apolda

Telefon: (03644) 51 650 14
E-Mail: soeren.scheidt@kvhs-weimarerland.de