Sie befinden sich hier:

Sprachtests

Im Rahmen der bei uns laufenden Kurse legen Teilnehmende zu Kursende standardmäßig Sprachprüfungen zum jeweiligen Lernzielniveau ab. Bei freien Plätzen ist nach persönlicher Absprache mit der Fachbereichsleitung Integration eine kostenpflichtige Teilnahme am Test für externe Interessenten grundsätzlich möglich.

Eine zweite Möglichkeit ist die Teilnahme an einem kurzen Vorbereitungskurs, der gezielt auf das jeweilige Prüfungsformat vorbereitet. Hier kann bei entsprechender Gruppenstärke gesonderter Prüfungstermin angeboten werden. 

Es gibt schließlich auch die Möglichkeit, sich beim Thüringer Volkshochschulverband (TVV) für Sprachprüfungen anzumelden, die zu festgelegten Terminen an mehreren Standorten in Thüringen angeboten werden. Folgen Sie dazu bitte diesem LINK.

Vorbereitungskurse:

  • angebotene Prüfungsformate: "telc Deutsch B1", "telc Deutsch B2", "Deutsch-Test für Zuwanderer" (DTZ) [A2/B1]
  • 30 Unterrichtsstunden à 45 Minuten
  • Gebühr: 90 € ab Gruppe ab mind. 8 Personen, 105 € Gruppe ab 5 Personen (Staffelpreise laut Gebührenordnung bei 1 bis 4 Personen)

Die Kurse wenden sich an die Interessentinnen und Interessenten, die sich gezielt auf die Prüfung  vorbereiten wollen. Der Kurs bereitet mit Modelltests und Übungen auf die mündliche und schriftliche Prüfung vor. Er ist zeitlich flexibel planbar und kann teilweise mit Online-Komponenten durchgeführt werden. Bei Zustandekommen einer Gruppenstärke ab 8 Personen kann ein Prüfungstermin an der Kreisvolkshochschule angeboten werden. Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme am Kurs sind sehr gute Deutschkenntnisse auf dem jeweiligen Prüfungsniveau und eine hohe Lernbereitschaft.


Einbürgerung

Die Einbürgerung ist ein Verfahren, das durch das Staatsangehörigkeitsgesetz geregelt wird. Für die Durchführung des Einbürgerungsverfahrens ist die Einbürgerungsbehörde vor Ort zuständig. Im Kreis Weimarer Land ist dies das Ordnungs- und Rechtsamt beim Landratsamt Weimarer Land. Die Einbürgerungsbehörde berät Sie über die Voraussetzungen und Formalitäten zur Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft. Weitere Informationen zum Thema Einbürgerung finden Sie unter auf der Seite Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Wer die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt, muss auch Wissen über das Leben in Deutschland in einem Test nachweisen. Davon befreit sind alle Anwärter unter 16 Jahren, Einbürgerungswillige mit einem deutschen Schulabschluss sowie Menschen, die eine Krankheit oder Behinderung nachweisen können oder aufgrund ihres Alters beeinträchtigt sind.

Der 60-minütige Test besteht aus 33 Fragen, von denen 16 richtig beantwortet werden müssen. In Thüringen sind 10 Prüfstellen an Volkshochschulen eingerichtet, an denen Sie den Einbürgerungstest durchführen können. Die Anmeldung erfolgt zentral für alle Einbürgerungsbewerber über den Thüringer Volkshochschulverband e.V. Der Test kostet 25 € und kann beliebig oft wiederholt werden. 

Die Einbürgerungstests finden monatlich in Erfurt und Jena sowie einmal im Quartal in Apolda statt. 

Auf der Seite des Thüringer Volkshochschulverbandes e. V. (TVV) finden Sie aktuelle Informationen, Terminpläne und Anmeldeformulare. 

Ebenso ist für Interessenten eine Teilnahme am Test „Leben in Deutschland“ an unserer Kreisvolkshochschule möglich. Dieser Abschlusstest des Orientierungskurses ist bei Erreichen der Mindestpunktzahl dem Einbürgerungstest gleichgestellt

Vorbereitung auf den Einbürgerungstest:  

Falls einbürgerungswillige Mitbürger zur Vorbereitung auf den Einbürgerungstest einen Vorbereitungskurs besuchen möchten, können sie an einem Orientierungskurs unserer KVHS teilnehmen. Wir beraten Sie gern über die Konditionen und Fördermöglichkeiten.

Sprachnachweis:

Alle Einbürgerungsbewerber müssen bei der Beantragung der Einbürgerung ausreichende Sprachkenntnisse auf der Kompetenzstufe B1 des GER nachweisen. Zum Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse wird das Zertifikat Deutsch verlangt. Ebenso anerkannt ist das Zertifikat Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) mit dem Gesamtergebnis B1, welches auch beim abschließenden Sprachtest in den vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderten Integrationskursen erworben werden kann.  

Beratung und Information:

Arnold Speiser:   (03644) 55 48 43

Sören Scheidt:    (03644) 65 13 134