Sie befinden sich hier:

 

Das Pflegenetzwerk des Kreises

Weimarer Land


Termine

Fortbildungsangebote

24. August 2024

Ganztageskurs 9-16 Uhr
Nachbarschaftshilfe
(online ODER in Präsenz)

20. November 2024

Ganztageskurs 9-16 Uhr
Nachbarschaftshilfe
(online ODER in Präsenz)

Unsere Newsletter zum Download

Aktuelles

Konzeption

Eine umfangreiche Broschüre zum Thema Pflege wurde von uns erstellt, Sie können diese gern im unteren linken Bereich dieser Webseite (unter "Interne Links") herunterladen und sich informieren!

Pflegekurse

In Zusammenarbeit mit der AOK plus werden wieder Pflegekurse für pflegende Angehörige stattfinden:
• Die Kurse sind kostenfrei für die Teilnehmenden
• Anmeldungen sind über die Kreisvolkshochschule möglich

Veranstaltung "Gesundes und Soziales im Weimarer Land 2023"

Wir freuen uns sehr, Ihnen schon heute diese Veranstaltung ankündigen zu dürfen. Wir möchten sie herzlich einladen, 

am 16.10.2024 von 13 bis 17 Uhr in die Stadthalle Apolda zu kommen, um

  • Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Ämtern der Kreisverwaltung 
  • Träger und Akteure der Sozialwirtschaft
  • Verbände und Vereine der freien Wohlfahrtspflege
  • verschiedene soziale und gesundheitsbezogene Netzwerke des Kreises

kennenzulernen und sich zu vernetzten. 

Dazu bieten wir Ihnen einen „Markt der Möglichkeiten“, bei dem sich verschiedene Akteure und Projekte an Info-Ständen vorstellen. Begleitend werden Workshops stattfinden, bei denen über die zukünftige Zielsetzungen im Landesprogramm Solidarisches Zusammenleben und die Ergebnisse aus der Gesundheitsberichterstattung diskutiert werden kann. 

Wir würden uns über zahlreiche Teilnehmer aus allen Bereichen von Gesundheit und Sozialem freuen. Leiten Sie daher die Einladung gerne weiter. Genauere Informationen zu den beteiligten Akteuren, dem Programm und dem Ablauf erhalten Sie Anfang September.

Melden Sie sich gerne unter untenstehender Mailadresse, falls Sie Interesse haben einen Stand beim „Markt der Möglichkeiten“ anzubieten. 

Mitwirkung

Wir unterstützen das Projekt: „Lieblingsmusik für Menschen mit Demenz, die Zuhause leben“

Das regelmäßige Hören von individualisierter Musik kann zu einem außergewöhnlich positiven Erlebnis bei Menschen mit Demenz führen. Das Hören kann Freude bereiten und die Stimmung verbessern, einen erholsameren Schlaf fördern und Entspannen.

Wer kann teilnehmen?
Menschen mit diagnostizierter Demenz zusammen mit ihren pflegenden Angehörigen

Was erwartet Sie?
•    Kostenfrei Teilnahme
•    Keine Vorkenntnisse
•    Persönlich zugeschnittene Musikauswahl
•    Anleitung und Unterstützung
•    Sie bekommen 200€ für ihre Teilnahme
•    Informationsmaterial
•    Persönliche Einweisung und Betreuung (Hausbesuche) 
    
Friedrich-Schiller-Universität Jena / Institut für Psychologie

Juliane Meininger     Tel.: 03641/94 59 48 (Mo. 10-11 Uhr, 13-14 Uhr)
Doreen Rother          Tel.: 03641/94 59 56 (Do.: 9-10 Uhr, 14-15 Uhr)
Mail: musikprojekt@uni-jena.de          Internet: www.musik-demenz.de


Pflegeberatung für pflegende Angehörige (vor Ort)

Wird ein Mensch pflegebedürftig, haben Betroffene und pflegende Angehörige viele offene Fragen. 
In einem kostenlosen Pflegeberatungsgespräch können Sie sich darüber informieren, welche Unterstützungs- und Pflegeleistungen Ihnen im Pflegefall zur Verfügung stehen.
Wir bieten in der Gemeinde Am Ettersberg, in Bad Berka, Bad Sulza, Apolda und jetzt auch in Blankenhain unabhängige Beratungen an.
Selbstverständlich ist auch eine Beratung in der Häuslichkeit möglich. Weitere Informationen und eine Übersicht finden Sie im neuen Flyer zum Download.


Überblick

Das Pflegenetzwerk des Kreises Weimarer Land ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Akteuren, die im Kontext Pflege tätig sind. Wir verstehen uns als selbstorganisiertes regionales Netzwerk, welches der strukturierten Zusammenarbeit von Akteuren dient.  Netzwerkpartner (juristische und auch natürliche Personen) sind an der Versorgung und Unterstützung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen sowie vergleichbar nahestehenden Personen beteiligt. Akteure treten dem Netzwerk durch Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung bei, das Netzwerk agiert dabei ohne Rechtsform. Zentrales Gremium ist die mindestens einmal im Jahr stattfindende Netzwerkkonferenz, zu der alle Netzwerkpartner eine Vertreterin oder einen Vertreter entsenden.

Schwerpunktmäßig konzentriert sich die Arbeit des Netzwerkes auf die Unterstützung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen sowie vergleichbar Nahestehenden. Das Netzwerk ist für alle pflegebedürftigen Menschen und sonstigen Betroffenen im Weimarer Land frei zugänglich.

Durch das Pflegenetzwerk soll die Pflegesituation im Landkreis (Gestaltung der Rahmenbedingungen, Stärkung der Angehörigen, Verknüpfung der Versorgungsstrukturen im Landkreis) insgesamt verbessert werden.


Hauptthemen:

  • Strukturierte Zusammenarbeit von Akteuren (freie Träger wie Pflegedienste, med. Einrichtungen, Pflegeinrichtungen, Selbsthilfegruppen, Arztpraxen, Apotheken u.v.a.m.)

  • Koordinierung und Vernetzung von Teilprojekten

  • Selbstorganisation als regionales Netzwerk

  • Öffentlichkeitsarbeit z.B. um neue Zielgruppen zu erreichen und zu finden

  • Teilprojekte in die räumliche Fläche transferieren, wo sich in sozialer, räumlicher und zeitlicher Hinsicht die Zielgruppen aufhalten

  • flächendeckende Beratungsangebote

  • soziale Beratung – Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Pflege – gegenwärtig und zukünftig

  • Pflege allgemein (ambulant, teilstationär, vollstationär) bzw. mit Schwerpunkt Demenz

  • Wohnen (barrierefrei, Wohngemeinschaften, betreutes Wohnen, alternative Wohnformen)

  • Betreuung (rechtliche Betreuung, Vorsorge (-vollmacht, Patientenverfügung)

  • ergänzende Dienste

  • Begegnung und Beratung (Pflegekassen, Kommune, Servicezentren wie Pflegestützpunkte)

  • med. Ver- und Nachsorge (Schwerpunktdiagnostik, geriatrische Versorgung, Rehabilitation)

  • Verbesserte Einzelfallhilfe

  • Prävention und Gesundheitsförderung


Ansprechpartner

Frau Marion Claus

Bernhardstraße 16, 99510 Apolda

Telefon: 03644/ 51 650 17
E-Mail: marion.claus@kvhs-weimarerland.de