Sie befinden sich hier:

 

Das Pflegenetzwerk des Kreises

Weimarer Land


Unsere Newsletter zum Download

Aktuelles

Mitwirkung

Das Pflegenetzwerk wirkt zusammen mit der Kreisvolkshochschule am digitalen Dialog „Seniorenmedienbildung in Thüringen“ mit. Es wird im Auftrag der Thüringer Sozialministeriums ein Konzept erstellt, welches eine Handlungsempfehlung für weitere Schritte von Seiten des Ministeriums sein wird.

Pflegekurse

In Zusammenarbeit mit der AOK plus werden ab November wieder Pflegekurse für pflegende Angehörige stattfinden.
• Die Kurse sind kostenfrei für die Teilnehmenden
• Anmeldungen sind über die Kreisvolkshochschule möglich

• Basiskurs „Pflege in der Häuslichkeit“ - 5 Module
• Termin auf Anfrage

Aufbaukurs „Pflege in der Häuslichkeit“ - 5 Module
• Termin auf Anfrage

Pflegeberatung vor Ort

Zukünftig werden in den Bereichen Bad Sulza, Bad Berka und in der Gemeinde am Ettersberg einmal monatlich unabhängige und kostenfreie Pflegeberatungen angeboten. Dank der Unterstützung des Sozialamtes wird Frau Haase als ausgebildete Pflegefachkraft diese Beratungen kostenfrei durchführen.

Aktueller Turnus ist:

  • Berlstedt: Hauptstr. 23 - Erster Mittwoch im Monat
  • Bad Berka: Rathaus (Beratungsraum DG) - Zweiter Mittwoch im Monat
  • Bad Sulza: Rathaus - Dritter Mittwoch im Monat

Telefonische Terminvereinbarung unter: 03644/540 797 und am Sprechtag unter: 0151/400 690 63!

Herzlichen Dank an die Gemeinden, die uns die Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung stellen!

Aktuelle Veranstaltungen

  • Informationsveranstaltung zum Thema Demenz, 22.11.2022, 14 - 17 Uhr, KVHS Weimarer Land, Bernhardstraße 16 
  • Adventscafé, 01.12.2022, ab 15 Uhr, Haus des Lebenshilfewerkes APD/WE in Apolda, Auenstraße 3

Details entnehmen Sie bitte den untenstehenden Flyern (Klick zum Download), Anmeldungen telefonisch oder schriftlich über Fr. Claus (Kontakt s. unten)!


Überblick

Das Pflegenetzwerk des Kreises Weimarer Land ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Akteuren, die im Kontext Pflege tätig sind. Netzwerkpartner (juristische und auch natürliche Personen) treten dem Netzwerk durch Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung bei, das Netzwerk agiert dabei ohne Rechtsform. Zentrales Gremium ist die mindestens einmal im Jahr stattfindende Netzwerkkonferenz, zu der alle Netzwerkpartner eine Verteterin oder einen Vertreter entsenden.

Durch das Pflegenetzwerk soll die Pflegesituation im Landkreis (Gestaltung der Rahmenbedingungen, Stärkung der Angehörigen, Verknüpfung der Versorgungsstrukturen im Landkreis) insgesamt verbessert werden:


Hauptthemen:

  • flächendeckende Beratungsangebote
  • soziale Beratung – Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Pflege – gegenwärtig und zukünftig
  • Wohnen (barrierefrei, Wohngemeinschaften, betreutes Wohnen)
  • Pflege (ambulant, teilstationär, vollstationär)
  • Betreuung (rechtliche Betreuung, Vorsorge (-vollmacht, Patientenverfügung)
  • ergänzende Dienste
  • Begegnung und Beratung (Pflegekassen, Kommune, Servicezentren wie Pflegestützpunkte)
  • med. Ver- und Nachsorge (Schwerpunktdiagnostik, geriatrische Versorgung, Rehabilitation)
  • Verbesserte Einzelfallhilfe
  • Prävention und Gesundheitsförderung

Die Kreisvolkshochschule Weimarer Land ist im Pflegenetzwerk als Koordinierungsstelle angesiedelt, da sie sowohl in der Hauptgeschäftsstelle Apola als auch in ihren Außenstellen im Landkreis vertreten ist. Die Pflegenetzwerkarbeit ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten – ob direkt oder indirekt. Wir verstehen uns als barrierefreie neutrale Institution.

Förderzweck:

Förderung des Pflegenetzwerkes nach §45c Absatz 9 SGB XI der Stärkung der strukturierten Zusammenarbeit von Akteuren, die an der Versorgung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen beteiligt sind.


Ansprechpartner

Frau Marion Claus

Ackerwand 13, 99510 Apolda

Telefon: 03644/ 51 650 17
E-Mail: marion.claus@kvhs-weimarerland.de